Im modernen Wohnungsbau ist die meist verwendete Lösung unabhängig von der Größe der Räumlichkeiten, das Wohnzimmer mit einer Küche zu kombinieren. Es ist eine große Bequemlichkeit, wenn das Wohnzimmer nur zum Entspannen dient. Wenn es jedoch zusätzlich als Schlafzimmer funktioniert, sollte man es sich überlegen, wie diese beiden Zonen effizient voneinander getrennt werden können. 

Das Regalsystem als Alternative zur Wand 

Insbesondere bei Mietobjekten dürfen wir oft nicht Mauern abreißen oder bauen. Darüber hinaus kann es teure werden, daher sollte man über alternative Lösungen nachdenken. Ein individuell gestaltetes Regalsystem erleichtert die Trennung der Küche vom Wohnzimmer, bietet aber auch zusätzlichen Platz für die Aufbewahrung und Hervorhebung verschiedener Arten von Sammlungen: von Tellern über Bücher bis hin zu Bildern oder Fotos.

Wenn man nach einem solchen Vorschlag greift, erhält man außerdem ein zusätzliches Möbelstück, das wir in Zukunft woanders verwenden können. Das Regalsystem eignet sich perfekt für eine Heimbibliothek, eine Speisekammer, ein Kinderzimmer oder ein Ankleidezimmer, wodurch seine Möglichkeiten wirklich universell sind. 

Wenn die Küche einen „L“ -förmigen Bereich einnimmt, wird dann die sogenannte Insel eine tolle Idee sein. Wir trennen nicht nur die Räume, sondern erhalten auch eine zusätzliche Arbeitsplatte oder einen Platz zum Sitzen für den Morgenkaffee. 

Achte auf den Boden und die Wände 

Wenn du einen Raum mit Möbeln trennen möchtest, achte auch auf die Farbe der Wände und die Bodenart. Eine sehr beliebte Idee ist die Verwendung von Fliesen im Küchenbereich und von Laminat- oder Vinylböden im Wohnzimmer. Dadurch erstellen wir visuell zwei verschiedene Räume. 

Der endgültige Effekt hängt immer von der Einrichtung der Küche ab. Unabhängig von der Raum Form und ihrer Größe kann man diese Aufgabe jedoch mithilfe der bereits angegebenen Regalsysteme effizient bewältigen.